Die Blinde Kuh - Das Sonnensystem
Planetenkunde Schwerkraft Stofflehre Geschichte Kometen Asteroiden
Alles über die Planeten: Achsen, Pole, Äquator, Umdrehung Warum die Planeten um die Sonne kreisen Was ist Wasserstoff, Helium und Sauerstoff? Weltbilder in den Jahrtausenden und verschiedenen Kulturen Die Kometen - Woher kommen sie, was sind sie ? Asteroiden, Planetoiden, Meteore und Meteoriten
Sonne Merkur Venus Erde Mars Jupiter Saturn Uranus Neptun Pluto
Informationen über die Sonne Informationen über den Planeten Merkur Informationen über den Planeten Venus Informationen über unseren Planeten Erde Informationen über den Planeten Mars Informationen über den Planeten Jupiter Informationen über den Planeten Saturn Informationen über den Planeten Uranus Informationen über den Planeten Neptun Informationen über den Planeten Pluto

Blinde Kuh - Unser Sonnensystem
Unser Planet Erde

Entfernung von der Sonne: 147-152 Mio km
Größe/Durchmesser: 12.765,28 km
Anzahl der Monde: 1
Umlaufzeit um die Sonne: 365 Erdentage
Umdrehung (Rotation): 23 Stunden 45 Minuten
Zur Erde fliegen ...
Man nennt sie auch "Terra" (lateinisch) oder nach der alten griechischen Göttin "Gaia". Von deren Namen ist das Kürzel "geo" abgeleitet, so dass "Geologie" nichts anderes bedeutet als die Wissenschaft von der Erde (Erdkunde).
 
Die Größe, Umlaufzeit und Umdrehung

Die Erde ist nicht der größte Planet unseres Sonnensystems. Aber sie ist auch nicht der kleinste Planet. Sie gehört wie Merkur, Venus und Mars zu den vier inneren Planeten.

Die Erde dreht sich entgegen dem Uhrzeigersinn. Wie die Erde um die Sonne kreist, kannst du dir bei der Simulation ansehen.

Woraus besteht die Erde

Der Kern der Erde besteht aus einer Nickel-Eisen-Mischung, umgeben von einem dicken flüssigen Mantel, und drum herum einer Kruste aus Gestein.

Die Erdkruste schwimmt in mehreren Platten regelrecht auf dem flüssigen Mantel. An den Rändern dieser Platten kommt es gelegentlich zu starken Reibungen, so dass die eine Platte die andere etwas hochschiebt und ein Gebirge wie die Alpen entstehen lässt, oder es kommt an diesen Stellen zu Erdbeben und Vulkanausbrüchen. Die Platten schieben Kontinente wie Afrika und Amerika auseinander.

Im Innersten des Erdkerns vermutet man das Sonnengemisch aus Wasserstoff und Helium.

Die Oberfläche

Die Oberfläche teilt sich in der Nordhälfte zu einem Drittel Land und zwei Drittel Wasser und in der Südhälfte zu einem Fünftel Land und vier Fünftel Wasser. Fast zwei Drittel der gesamten Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt. Das Wasser verdunstet teilweise, steigt als Wolken in den Himmel und regnet dann wieder auf die Oberfläche nieder. Die Sonne wärmt einige Luftmassen auf, so dass sie zwischen den wärmeren Luftmassen über Land und den kälteren über den Meeren Winde erzeugen.

Die Atmosphäre

Die Atmosphäre der Erde enthält vorwiegend Stickstoff (77%) und Sauerstoff (21%). Auch ein wenig Wasser und Kohlendioxyd sind in der Atmosphäre. Früher hat es mehr Kohlendyoxid gegeben. Er wurde von den Pflanzen verbraucht oder z.B. von Bakterien im Kalkstein gebunden, aus dem man heute die "Kohlensäure" gewinnt.

Jahreszeiten, Tag und Nacht

Die Jahreszeiten, Sommer, Frühling, Herbst und Winter, auf der Erde sind eine Frage der Stellung der Erdachse um die sich die Erde dreht. Sie steht etwas schief (rot) zur Sonne. Auf der zur Sonne gewandten Seite ist Tag auf der anderen ist Nacht. Die ErdphasenDa sich die Erde dreht, bleibt es nicht auf einer Seite nur Nacht und auf der anderen immer Tag, sondern wechselt sich eben ab.

Zieht man eine Linie im rechten Winkel durch die Erdachse, dann hat man eine Linie der Jahreszeiten (blau). Auf dem Teil der Erde, der näher an der Sonne dran ist, ist gerade Sommer. Auf dem anderen Teil ist dann Winter. Du hast richtig gelesen, wenn in Europa Sommer ist, dann ist zur selben Zeit z.B. in Südafrika Winter und umgekehrt.

Die Temperaturen

Auf der Erde kann es ziemlich kalt werden, so bis zu -90°C in der Antarktis. Temperaturen mit +50°C können in Äquatornähe gemessen werden. Bei etwa +60° C wird vergleichsweise ein Ei hart.

Nordlichter

Ein faszinierendes Phänomen sind die Nordlichter. Das kann man vor allem in Polnähe beobachten. Das Magnetfeld der Erde fängt einen kleinen Teil des Sonnenwindes ein, der dann am Himmel dieses Leuchten erzeugt.

Das kann man ein wenig mit einem Blitz vergleichen, bei dem sich elektrische Teilchen in der Luft entladen.

nordlichter.jpg (4969 Byte)

Mond der Erde

    Entfernung
von der Erde
Größe
Durchmesser
Umlaufzeit
um die Erde
Mehr Infos über den Mond Luna 384.400 km 3.476 km 27 Tage
8 Stunden

Der Mond hat einen Einfluss auf die Erde. Hin und wieder schiebt er sich zwischen Sonne und Erde und sorgt so für eine Sonnenfinsternis.

Seine Anziehungskraft verursacht die Gezeiten in den Wassermassen der Erde.

 

 

Erde-Links im Internet

Noch mehr Planeten-LinksPlanetenseiten

Erde von Bill Arnett's "Nine Planets"

NASA
(US-Weltraumbehörde)

Erforschung der Erde
Die Kinderseiten der NASA Earth Science Enterprise
Kinder können dort sogar Experten der NASA ausfragen

Welcome to the Planets

Earthpage der NASA

Earth-Fotogallery der NASA

Earth vom NASA-Jet Propulsion Laboratory

Bilder des Tages: Erde

Weltraumsonden

Aktuelles Wetter bei WetterOnline
Dort findest du auch Satelliten-Bilder

 

 
Die Blinde Kuh - Erste deutschsprachige Suchmaschine speziell für Kinder
www.blinde-kuh.de © 1997-1999 Birgit Bachmann und Stefan R. Müller