Informationen 
 Impressum 

 

 

Soziale Netzwerke

Sicherlich kannst du es nicht mehr hören: "Vorsicht, soziale Netzwerke sind gefährlich!" Das kann ich gut verstehen, denn schließlich sind doch "alle" bei Online-Communities angemeldet! Verabredungen, Chatten und Nachrichten schreiben - ist doch eigentlich super! Klar! Dennoch solltest du einige Dinge in sozialen Netzwerken beachten, damit du auch noch morgen Spaß daran hast.

Bilder hochladen, teilen und verlinken

Warum bist du eigentlich in sozialen Netzwerken wie YouTube und Facebook unterwegs? Klar, du triffst dort deine Freunde und kannst beispielsweise mit ihnen chatten, dich verabreden und lustige Fotos austauschen. Bestimmt hast du schon mal ein Bild von dir über soziale Netzwerke geteilt. Aber was passiert eigentlich, wenn deine Freunde dein Bild kopieren und an andere Personen weitergeben, die nicht zu deinen Freunden gehören? Das kann ziemlich peinlich werden. Plötzlich kann jeder ein Bild, auf dem du komische Grimassen machst, von dir sehen. Daher überlege dir gut, welche Bilder du in sozialen Netzwerken von dir veröffentlichst.

Wer liest alles mit?

Soziale Netzwerke geben dir das Gefühl, dass nur deine Freunde alles sehen können. Dafür musst du regelmäßig die Privatsphäre-Einstellungen bei deinen Online-Communities überprüfen. Denn dort ändert sich ständig etwas. Beispielsweise hat Facebook "Graph Search" eingeführt. Die Suchfunktion wurde dort erweitert. Deine Facebook-Freunde können nach allen Fotos von dir suchen, die du für sie freigeschaltet hast. Vielleicht hast du mal vor ein paar Jahren ein peinliches Foto hochgeladen und ganz vergessen es zu löschen. Dies könnte nun ganz leicht über die Suche wieder auftauchen. Deine Daten verflüchtigen sich in sozialen Netzwerken nicht so einfach. Insbesondere Facebook sammelt Informationen der Nutzer, um beispielsweise gezielt mit deinen "gefällt mir"-Angaben Werbung zu schalten.

"Copy & Paste": Deine Fotos auf dem PC von Fremden

Prinzipiell gilt, dass du vorsichtig bei der Weitergabe deiner Daten sein solltest. Denke immer daran, dass du fremden Leuten auch nicht alles über dich erzählen würdest. Du kannst beispielsweise auch ein Profilbild auswählen, auf dem dein Gesicht nicht genau zu erkennen ist. Natürlich kannst du weiterhin Nachrichten und Fotos über soziale Netzwerke schreiben, das will dir niemand verbieten, aber denke immer daran, dass andere deine Daten missbrauchen könnten, indem sie deine Kommentare, Nachrichten, Bilder usw. kopieren und diese veröffentlichen. Deine angeblich beste Freundin veröffentlicht eine geheime Nachricht von dir, in der du ihr geschrieben hast, wie doof du Lisa aus deiner Klasse findest. Das könnte Ärger geben. Achte darauf, nicht so viel von dir in sozialen Netzwerken preiszugeben, auch wenn dies alle deine Freunde tun.

Vorsicht vor falschen Freunden

Es kann auch mal vorkommen, dass dir eine fremde Person eine Freundschaftseinladung schickt und du sie annimmst. Nach kurzer Zeit bemerkst du, dass diese Person dir komische Fragen stellt und sich mit dir treffen will. Vorsicht ist geboten: Im Internet können Menschen sich als Jugendliche ausgeben, obwohl sie schon viel älter sind. Hinter einer Person in deinem Alter, kann sich ein Erwachsener verstecken, der gezielt nach Kindern und Jugendlichen im Internet Ausschau hält. Deshalb ist es auch sinnvoll stets einen Nickname, also einen ausgedachten Namen, in sozialen Netzwerken zu verwenden. Dadurch bleibst du anonym und du brauchst keine Angst haben, dass ein "angeblicher Facebook-Freund" vor deiner Haustür steht, obwohl du das gar nicht wolltest.

Hier kannst du dich austoben!

Du darfst erst bei Facebook Mitglied sein, wenn du 14 Jahre alt bist. Wusstest du das? Bist du noch keine 14? Nicht so schlimm, denn es gibt gute Alternativen, wie beispielsweise der Chat von Seitenstark. Auf Kindernetz kannst du im Netztreff auch viele Leute kennenlernen. Auch der Kika-Chat ist gut für dich geeignet. Außerdem kannst du deine Fotos bei Knipsclub teilen, denn "Knipsi" passt dort auf, dass keine gemeinen Fotos von dir veröffentlicht werden. Juki hält zahlreiche spannende Videos für dich bereit. Eine weitere Möglichkeit bietet die Seite tausch-dich-fit: Dort kannst du Sachen wie Spiele und DVDs für andere Dinge eintauschen.

 

Wir wissen auch nicht alles!

Schreib uns, wenn dir noch etwas einfällt, was hier fehlt.

 

Begriffserklärung "Soziale Netzwerke"

Werde Netzwerkstar!

Das Internt vergisst nie.

Was bedeutet Web 2.0?

 
 Tipps für Online-Profis
Gib nie zuviel von dir preis und bleib lieber anonym. Verhalte dich korrekt und behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden willst. Dann kann im Netz nicht viel schief gehen.

 

 Tipps für Eltern
Mehr Infos über den richtigen Umgang mit Social Communities gibt es auch bei Klicksafe.

 

 

gefördert vom
Zur Homepage des BMFSFJ ...
 Informationen über die Blinde Kuh 
 Impressum 
  Internet-Sicherheitstipps für Kinder
Die erste deutschsprachige Suchmaschine für Kinder
www.blinde-kuh.de © 1997 - Betreiber: Blinde Kuh e.V.
Germany, Hamburg St. Pauli Nord