Die Blinde Kuh - Suchmaschine für Kinder
Die Suchmaschine für Kinder - ©1997 Birgit Bachmann und Stefan R. Müller
Was bedeuten die PEACE-Zeichen? Woher kommen die eigentlich?
Blinde Kuh
Kinder-Post
Kids-E-Zine
Nachrichten für Kinder
 

Zeichen für den Frieden

Auf Plakaten bei den Schülerdemos steht ja nun reichlich viel und besondere Zeichen tauchen auf. Wir versuchen diese einmal zu erklären, und auch zu zeigen, woher die Zeichen kommen. Nicht dass dich da jemand fragt, was eigentlich soll das bedeuten und du nicht die Antwort kennst. Okay, dass "PEACE" Englisch ist, ist ja klar, das heißt "FRIEDEN" und "NO WAR" heißt "KEIN KRIEG". Das weißt du sicher schon.

    

Das ist wohl eines der bekanntesten Zeichen, das hier auf einem Plakat einer dänischen Schülerdemo zu sehen ist.

Dieses Zeichen setzt sich aus zwei Buchstaben zusammen:

Dem "N" und dem "D". Auf die Idee kam angeblich Bertrant Russell, ein englischer Philosoph und Mathematiker. Zusammen ergibt dies "ND" die Abkürzung für "Nuclear Disarmament", zu Deutsch: "Nukleare Entwaffnung", also eine Initiative, die weltweit die Abschaffung der Atomwaffen forderte. Wahrscheinlich aber wurde es vom Designer und  Friedensaktivisten Gerald Holtom als weißes Symbol auf schwarzem Hintergrund bereits 1958 entworfen.

Die Navy hatte für diese Buchstaben in ihrem Flaggenalphabet folgende Zeichen:

Legt man diese Zeichen übereinander und malt da noch ein Ringelpiez herum, hat man dieses Peace-Zeichen. 

Später im Vietnam-Krieg wurde dieses Symbol dann allgemein zum Friedenssymbol, ja sogar zum Symbol einer ganzen Bewegung, den Hippies. Und wie man auf diesem Bild hier sieht, rannte auch mancher US-Soldat in Vietnam mit einem solchen Zeichen herum. Es war schon eine verrückte Zeit.

Das
Peace-Zeichen
in der Flagge
der USA

    

Das Fingerzeichen für "Victory", was eigentlich ja "Sieg" bedeutet und aus dem Englischen kommt. Hier sieht man anlässlich der 75. Oscar-Verleihung amerikanische Schauspieler die dieses Handzeichen machen. Es sind allerdings Kriegsgegner.

Der amerikanische Präsident George W. Bush machte ein ähnliches Zeichen, doch, man achte genau auf die Finger, es ist kein "V" für Victory, sondern eher ein "W", oder was auch immer. Jedenfalls sind es drei Finger und nicht zwei.


George W. Busch 
macht ein W

Winston Churchill
machte ein V

Susan Sarandon zeigt hier, wie man es richtig macht: Zeigefinger und Mittelfinger bilden ein "V" für Victory, nach dem Motto, der Frieden wird eh siegen. Das V wird so auch im Fingeralphabet gemacht. Ursprünglich kommt dieses Zeichen von Winston Churchill, dem englischen Premierministier während des zweiten Weltkrieges als Symbol für den Sieg der Alliierten über das Nazi-Deutschland.

Später galt es als Handzeichen für "Peace" in der Hippie-Bewegung in den USA. Es wurde aber auch weiterhin, etwa bei Sportlern für "Sieg" bei sportlichen Ereignissen, benutzt. Jedenfalls in den USA steht es meist für "Peace" auf den Demos und sicherlich nicht für "Sieg".

Das V-Zeichen kann also etwas doppeldeutig werden. 

Es war übrigens Winston Churchill, sicherlich kein Pazifist, der am Ende des Krieges einen Angriff mit Bomberflugzeugen auf Städte wie Hamburg, Köln und Dresden für unsinnig erklärte, da das genau das Gegenteil von dem erzeugt, was beabsichtigt war. Die Deutsche Bevölkerung hatten sich eben nicht abschrecken lassen, das sicher auch, sondern sich noch mehr gegen die Alliierten gestellt.

    

La Paloma Blanca - Die Weiße Taube. Sie bringt einen kleinen Zweig in ihrem Schnabel. Gemalt hatte einst Picasso die Taube mit wenigen Strichen. Das Bild wurde natürlich berühmt.

Auch die Friedensbewegung in Deutschland hat die Taube als Symbol. 

Bei feierlichen Anlässen werden nicht selten zig weiße Tauben frei gelassen, die den Frieden in die ganze Welt bringen sollen. Sie sind sozusagen "Botschafter für den Frieden".

Man sieht auch manchmal ein Fadenkreuz auf diesen Tauben. Oder ein Pfeil, der durch die Taube geht. Damit ist gemeint, dass der Frieden bedroht sei, also irgendwer den Frieden brechen will, oder gebrochen hat.

Der kleine Zweig im Schnabel der Taube ist ein Myrtenzweig. Diese Pflanze ist das Symbol für Liebe, Frieden, Anmut und Freude in der griechischen Mythologie. Die Taube ist somit eher ein Friedensbringer, nicht also der Frieden selbst. Sie bringt ihn nur, trägt ihn in die ganze Welt hinaus. 

Die Taube ist neben dem Schwan auch das "Wappentier" der griechischen Liebesgöttin Aphrodite. In vielen Mythologien und Religionen spielt die Taube eine Rolle. Z.B.: ist es eine Taube, die dem Noah zeigt, dass die Sintflut noch nicht zu Ende ist.

    

 
 
Blinde Kuh
Kinder-Post

Die Blinde Kuh - Erste deutschsprachige Suchmaschine speziell für Kinder
www.blinde-kuh.de © 1997-2003 Birgit Bachmann und Stefan R. Müller