Blinde Kuh - Die Gitarre

 

Die Haltung der Gitarre

Lege die Gitarre mit der Einbuchtung auf deinen rechten Oberschenkel. Eigentlich kannst du da gar nichts falsch machen! Wichtig ist nur, dass du auf einem Hocken oder Stuhl sitzt, der keine Armlehnen hat und bei dem du mit den Füßen gut auf den Boden kommst. Du kannst dich auch im Schneidersitz auf den Boden setzen.

Haltung des DaumenWas allerdings etwas schwieriger ist, ist die Haltung der linken Hand. Vor dem Spielen solltest du dir deine Fingernägel kurz schneiden. Lange Fingernägel und Gitarre spielen geht gar nicht. Du setzt deine Finger von oben auf die Saite. So als wären deine Finger ein kleiner Hammer, der wie beim Klavier auf die Saite hämmert. Es kann passieren, dass die Finger durchdrücken. Das ist nicht so gut, denn dann hast du nicht so viel Kontrolle und Kraft im Finger.

Nicht den Gitarrenhals umfassen! Du willst die Gitarre doch nicht erwürgen, oder? Lege deinen Daumen in die Mitte des Halses. So kannst du gut dagegen halten, wenn die restlichen Finger den Akkord auf das Griffbrett drücken!

Die ersten Akkorde

Ein Akkord sind mehrere Töne, die zusammen klingen. Es sind aber nicht irgendwelche Töne, sondern ganz bestimmte. Die Töne müssen irgendwie zusammen passen. Welche das ganz genau sind, ist erst einmal nicht so wichtig. Du musst nur wissen, wie du die Akkorde auf der Gitarre greifst.

Akkord-Typen

Es gibt verschiedene Akkord-Typen. Als erstes bekommst du es nur mit den Dur-Akkorden und den Moll-Akkorden zu tun. Ein Dur-Akkord klingt klar und stabil. Ein Moll-Akkord hingegen klingt traurig und weich. Dann gibt es noch den Septakkord, der etwas verrückt klingt, den Moll-Septakkord und viele weitere komische Akkorde.

E-Dur

Der erste Akkord, den du lernst, ist der E-Dur Akkord. Hier siehst du, wie du den Akkord greifen musst. Eine leere Saite ist eine Saite, die nicht mit einem Finger verkürzt wird.

Wenn du nun deine Finger an die richtige Stelle gelegt hast, dann greifst du gerade den E-Dur Akkord!

Jetzt musst du nur noch die Saiten mit der rechten Hand anschlagen.

Anschlagen

Die Finger deiner rechten Hand streichen beim Anschlagen von oben nach unten über alle Saiten. Deine Finger sollten dabei ganz locker sein und zwischen den Fingern sollte keine Lücke entstehen. Mit deiner Anschlaghand kontrollierst du auch die Lautstärke der Musik. Versuche, mal ganz laut und mal ganz leise zu spielen. Wenn du schon ein wenig Übung hast, dann kannst du auch versuchen, der Musik durch deine Anschlagtechnik ein wenig Rhythmus zu geben.

A-Dur

Der zweite Akkord, den du lernst, ist der A-Dur Akkord. Wie du siehst, ist der auch nicht viel schwieriger als der E-Dur Akkord.

Jetzt kannst du schon das Umgreifen üben. Greife den E-Dur Akkord und versuche dann so schnell wie möglich den A-Dur Akkord zu greifen. Am Anfang wird das noch ganz schön lange dauern, aber mit der Zeit wird das immer schneller gehen.

Damit das Üben nicht so langweilig ist, kannst du ja schon mal versuchen, das erste Lied zu spielen!

Das erste Lied!

Sei nicht gleich entmutigt, wenn es sich noch sehr holperig anhört. In der oberen Zeile siehst du, welche Akkorde zu spielen sind. Als erstes schlägst du den A-Dur Akkord an und singst (laut oder in Gedanken, das ist egal) den Text dazu. Wenn du bei "ging" angelangt bist, dann wechselst du den Akkord und spielst E. Bei dem Wort "in" wechselst du dann wieder auf das A und so weiter!

Hänschen
A E
Hänschen klein ging allein
A E
in die weite Welt hinein.
A E
Stock und Hut steht ihm gut,
E A
er hat frohen Mut.
E  
Doch die Mutter weint so sehr,
A A
hat ja nun kein Hänschen mehr.
A E
Da besinnt sich das Kind
E A
läuft nach Haus geschwind.

Auf der Lieder-Seite findest du noch mehr Lieder, die nur aus den Akkorden E-Dur und A-Dur bestehen. Wichtig ist jetzt, dass du ein Gefühl für die Gitarre bekommst.

Wenn die Saiten scheppern, dann liegt es daran, dass eine oder mehrere Saiten nicht genügend Platz zum Schwingen haben. Spiele dann die Saiten einzeln an und versuche darauf zu achten, dass deine Finger auch nur die richtigen Saiten berühren.

 

 
Die Blinde Kuh Die Kinder-Post Schreib mir doch einfach! Anfang
 

Gitarren-Seiten von Catrin Jaross
Die Blinde Kuh
- Erste deutschsprachige Suchmaschine speziell für Kinder
www.blinde-kuh.de © 1997-2000 Birgit Bachmann und Stefan R. Müller