www.blinde-kuh.de - Die Suchmaschine für Kinder - ©1997 Birgit Bachmann und Stefan R. Müller
Die Indianer-Seiten der Blinden Kuh
richtige, echte Indianer :: Die Indianer-Seiten für Kinder bei der Blinden Kuh
Blinde Kuh
Indianerkinder in Deutschland (Gastbeitrag)
Indianer-Links
 
Einen Flitze-Bogen umschnallen und eine Feder ins Haar stecken, das kann ja jeder. Aber, hier findest du ...
... richtige, echte Indianer      
Ein Pueblo-Indianer-Junge aus Südamerika Als die Aussiedler und Eroberer aus Europa den neuen Kontinent Amerika bevölkerten, war schon jemand da. Man nannte sie irrtümlich "Indianer".

Wieso irrtümlich?

Ursprünglich glaubte man, dass Amerika eigentlich gar nicht Amerika, sondern Indien war. Auf der Suche nach einem Seeweg nach Indien stieß man auf einen völlig unbekannten Kontinent, der heute "Amerika" heißt. Seine Einwohner nannte man daher nach diesem gesuchten Indien, das aber noch viele 1000 Seemeilen entfernt war.

Die Indianer selbst nennen sich aber natürlich nicht "Indianer", sondern heute ganz einfach "Ureinwohner Amerikas" (Native American), oder gar die "Ersten Nationen" (First Nations).

Da die Indianer fest daran glaub(t)en, dass die Erde allen Menschen gehöre, während die neuen Einwanderer aus Europa sich das Land einfach nahmen und keine Achtung vor den indianischen Traditionen hatten, kam es zu mehreren großen Kriegen zwischen beiden Seiten, an deren Ende die Indianer verloren.

  
Und, noch heute geht von den Indianern für jedes Kind in der Welt eine Faszination aus. So wie etwa bei diesem Bild eines indianischen Jungen aus New Mexico (USA), der gerade einen Adlertanz vorführt: Es gibt sie also noch !!!
  
Achso, fast hätte ich es vergessen. Wer behauptet, Mädchen können keine Indianer sein, der irrt gewaltig - ganz gewaltig.

Auf dem Foto (rechts) erkennst du deutlich zwei Mädchen, genauer, die Töchter des letzten großen Comanchen-Häuptlings Quanah Parker, der in der Zeit von 1854 bis 1911 lebte.

Diese beiden Mädchen hier sind jedenfalls echte Indianer-Prinzessinnen gewesen. Und wer kann das schon von sich behaupten. Das Foto stammte aus dem 19. Jhdt. ist also über 100 Jahre alt.

Noch heute wird der große Häuptling verehrt, und noch immer finden Feste zu seinen Ehren statt.

Die Töchter von Quanah Parker
  
Wir haben hier für dich ein paar kleine Besonderheiten. Hast du gewusst, dass es auch echte Indianer in Deutschland gibt? Was die so machen und was vor allem die Kinder dieser Indianer machen, kannst du in einem Gastbeitrag der NAAoG (Native American Association of Germany) lesen. Die NAAoG e.V. ist eine Indianervereinigung in Deutschland. Du erfährst hier zum Beispiel, was ein Powwow ist, dass Indianer eigentlich gar nicht "jodeln" wie im Fernsehen, und es wird ein indianisches Spiel erklärt, das du dir auch selbst basteln kannst.
Indianerkinder in Deutschland
  
Und wer mehr über die Indianer erfahren will, der bekommt hier eine Reihe Links von teils deutschsprachigen Seiten, die allgemein oder speziell von Indianern handeln, aber auch von Seiten, die von Indianern selbst sind. Hm? Ja, natürlich sind echte Indianer auch im Internet! Was dachtest du denn?
Links zu Indianer-Seiten
  
 
Blinde Kuh
Kinder-Post
Meinungen

Die Blinde Kuh - Erste deutschsprachige Suchmaschine speziell für Kinder
www.blinde-kuh.de © 1997-2003 Birgit Bachmann und Stefan R. Müller